Chronik

2001 bis 2010

2003

2003 nahm das Blasorchester Sedelsberg am Landesmusikfest mit der Landesmeisterschaft teil und erreichte dort eine hervorragende Platzierung. Leider verabschiedete sich im Jahre 2003 Gerd Hempen nach 28 Jahren als Dirigent des Blasorchesters Sedelsberg. Das Blasorchester zeigte Gerhard Hempen im Rahmen eines Wunschkonzertes Anerkennung für seinen 28- jährigen Einsatz als Dirigent, sowie seine fast 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Deshalb wurde Gerd Hempen zum Ehrendirigenten ernannt. Viele Erfolge sind ihm zu verdanken und auch heute besucht er das Orchester regelmäßig bei Auftritten und steht mit Rat und Tat zur Seite. Den Takstock übergab Hempen an Martin Engbers.

2004

Auf Anregung des 1. Vorsitzenden Willi Stadtsholte wurde im Oktober 2004 ein Jugendorchester gegründet. Viele Kinder und Jugendliche waren in der Instrumentalausbildung und diese wollte man zusammenbringen, um die Ausbildung zu verbessern und um alle an das Zusammenspiel im Orchester heranzuführen. Dirigentin des Jugendorchesters wurde Simone Tieke.

2005

Martin Engbers übernahm jedoch nur kurzzeitig die musikalische Leitung des Blasorchesters Sedelsberg. Ihm folgte Christine Tegenkamp als Dirigentin.
Außerdem im Jahre 2005: Das Blasorchester Sedelsberg holt den Tagessieg auf den "Euro-Musiktagen" in Bösel.

2006

Leider musste Christine Tegelkamp das Orchester aus beruflichen Gründen wieder verlassen. Der Musikverein Langenhaslach war 2006, am Wochenende, an dem das Sängerfest stattfand, wieder zu Gast in Sedelsberg und nahm mit dem Blasorchester Sedelsberg am Festumzug teil. Seit September 2006 hat das Blasorchester Sedelsberg mit Mechthild Hinrichs eine neue Dirigentin gefunden. Nicht nur Hinrichs hatte im Dezember 2006 in der vollbesetzten St. Petrus Canisius Kirche ihre Premiere: Zum ersten Mal gab das Blasorchester ein Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche in Sedelsberg. „Weihnachtszauber mit dem Blasorchester“ war das Motto des Konzertes und sowohl die musikalische Früherziehung, das Jugendorchester, als auch das Blasorchester begeisterten die Zuhörer mit beeindruckender Akustik. Das Weihnachtskonzert in der St. Petrus Canisius Kirche wird fortan zur Tradition.
Außerdem im Jahre 2006: Mit „NfO – Nachwuchs für Orchester“ startet eine neue Werbekampagne des Orchesters: Jeder Musiker soll versuchen, Jungen und Mädchen für das Orchester zu gewinnen, um langfristig den Nachwuchs für das eigene Orchester, aber auch für das Jugendorchester zu sichern.

2007

2007 gab das Blasorchester sein Jahreskonzert, anlässlich der Einweihung des neuen Hafens am Küstenkanal, auf dem c-Port- Gelände. Motto des Konzerts war „Summernight“. Eigentlich sollte das Konzert unter freiem Himmel stattfinden. Schlechtes Wetter machte jedoch einen Strich durch die Rechnung und das Konzert fand in einem Festzelt mit 600 Besuchern statt. Auf dem Konzer wurde Herman Memering für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Bei den Euro-Musiktagen in Bösel im September 2007 holte das Blasorchester Sedelsberg einmal mehr den Tagessieg.
Außerdem im Jahre 2007: Das Blasorchester Sedelsberg geht online. Von nun an präsentiert sich der Verein unter der Domain www.blasorchester-sedelsberg.de.

2008

Am 20. und 21.09.2008 feierte das Blasorchester Sedelsberg sein 75- jähriges Jubiläum. Das Orchester gab ein Jubiläumskonzert im bis auf dem letzten Platz vollbesetztem Festzelt auf dem Dorfplatz. Mit dabei waren auch die musikalischen Früherziehung,die Blockflötenspielerinnen, das Jugendorchester und der Männergesangsverein Sedelsberg. Das Orchester bot den Zuhörern einmal mehr ein anspruchsvolles Konzert der Extraklasse. Zuvor hatte Vorsitzender Willi Stadtsholte das Publikum begrüßt und die 75-jährige Geschichte des Blasorchesters im Kurzdurchlauf Revue passieren lassen. Sein besonderer Gruß an diesem Jubiläumsabend galt unter anderem dem Ehrenvorsitzenden Hans König, dem Ehrendirigenten Gerd Hempen sowie den zahlreichen Vertretern aus Politik und Gesellschaft, den Abordnungen der benachbarten und befreundeten Musikvereine sowie den Abordnungen der Ortsvereine. „Sie sind 75 Jahre Kulturträger unserer Gemeinde!“ betonte Bürgermeister Hubert Frye in seinem Grußwort. Frye erinnerte an die großen Erfolge des Orchesters mit seinen zwei produzierten CDs, der Teilnahme an der Steubenparade in New York, dem guten Abschneiden beim Niedersachsenwettbewerb und den Erfolgen bei den Euromusiktagen in Bösel. Weiter ging es am nächsten Tag mit einem großen Festumzug. Die Bläser zeigten sich bei spätsommerlichen Temperaturen und herrlichem Sonnenschein in offenen Cabrios. Angeführt wurde der Korso von einer Ausstellung der 75-jährigen Vereinsgeschichte, die auf einem Festwagen durch den Ort gefahren wurde. Gezeigt wurden unter anderem die Uniformen, die der Verein zu Beginn getragen hat, aber auch die vielen errungenen Pokale. Im Schützenwagen präsentierte sich das Jugendorchester mit Simone Tieke. Es folgten unzählige Cabrios mit jubelnden Musikern, angeführt vom Lotsen Willi Stadtsholte, Mechthild Hinrichs, Hans König und Gerd Hempen. Nach dem Festumzug setzten sich an den Ortseingängen der Spielmannszug Big Band Bollingen, der Musikverein Strücklingen, die Jugendschützenkapelle „Tell“ Hollen, der Musikverein Scharrel und der Musikverein Neuscharrel in Bewegung und zogen zum Festplatz, wo die Vereine vom Blasorchester musikalisch empfangen wurden. In seiner Begrüßung betonte Willi Stadtsholte, wie schwer die Anfänge seinerzeit für die Musikvereine waren. „Blasmusik ist etwas sehr schönes. Aber der Weg dorthin ist sehr schwer und lang, und so dauert es teilweise zwei bis drei Jahre bis ein Musiker in einem Orchester mitspielen kann. Wer den Weg aber gefunden hat, wird das Orchester auch nicht wieder verlassen und bleibt der Blasmusik oft bis ins hohe Alter treu.“

2009

Im Jahr 2009 verabschiedete sich der Vereinsvorsitzende Willi Stadtsholte aus dem Vorstand. 13 Jahre hat Willi Stadtsholte das Blasorchester Sedelsberg geführt und geprägt. „Der Vorsitz hat mir sehr viel Freude gemacht. In diesen Jahren hat es zwar große Veränderungen im Orchester gegeben, aber ich konnte immer auf eure Unterstützung zählen“, dankte Stadtsholte auf der Jahreshauptversammlung 2009. Alle Mitglieder dankten ihm mit stehenden Ovationen. Da ein würdiger Nachfolger zur Zeit nicht in Sicht war, übernahm von nun an erstmals in der Geschichte des Blasorchesters Sedelsberg ein Führungsteam das Ruder. Gewählt wurden vier erfahrene Musiker: Sandra Thien, welche als neue Sprecherin fungiert, Anke Brand, Alois Stadtsholte und Heinrich Thien. „Wir treten ein ganz schweres Erbe an, denn Du hast den Verein nach oben gebracht. Wir Musiker sind traurig, darüber, dass Du heute aufhörst und weil Du es so verdammt gut gemacht hast, will heute auch keiner als Vorsitzender in Deine Fußstapfen treten“, bekannte Heinrich Thien nach den erfolgten Umstrukturierungen im Vorstand gegenüber dem ehemaligen Vorsitzenden.
Außerdem im Jahre 2009: Das Blasorchester Sedelsberg gab sein Jahreskonzert unter dem Motto „Eine musikalische Reise um die Welt“. Ausgerichtet wurde das Konzert in den Hallen des Omnibusbetriebes Nienaber. Zudem gab der Verein ein Unterhaltungskonzert anlässlich des Dorffestes im September.

2010

Das Blasorchester Sedelsberg belegte 2010 den 1. Platz in der Kategorie 4 (Oberstufe) auf dem Kreismusikfest in Cappeln.
Zum Musiker des Jahres wurde Wilfried Waten gewählt. Die Hörner sind das Register des Jahres.
Außerdem im Jahre 2010: Das Orchester gibt ein Unterhaltungskonzert anlässlich des Bläserklassenfestivals im Friesoyther Forum. Das Jahreskonzert 2010 finde zum ersten Mal in der Halle der DRK Bereitschaft Sedelsberg statt.